Demonstration für Frauenrechte

Transparent der Grünalternativen Jugend Steiermark

Es war wieder einmal soweit – wie jeden 1. Samstag im Monat ziehen die fanatischen Anhänger_innen von“ Human life international“ (HLI) als Prozession durch die Grazer Innenstadt. Es ist jedoch kein harmloser Gebetsverein, der da seine Meinung auf die Straße bringt.

HLI „sorgt“ sich um das ungeborene Leben, hat sich das absolute Verbot von Verhütung und Abtreibung auf die Fahnen geschrieben. Bei ihren Prozessionen ziehen sie von der Dreifaltigkeitskirche in der Sackstraße vor eine Grazer Frauenarztpraxis, vor der sie dann eine „Andacht“ halten. Auch unter der Woche sind Anhänger von HLI dort anzutreffen, wenn sie Frauen, die sich zur Abtreibung entschlossen haben, terrorisieren und psychisch unter Druck setzen. In Wien wurden von derselben Organisation Menschen in das Büro von HLI gebracht, dort festgehalten und davon „überzeugt“, dass Abtreibung Mord ist.

Transparent der Grünalternativen Jugend Steiermark

Auch die Frauenärtz_innen, die sichere und hygienische Abtreibungen anbieten, werden psychisch und ökonomisch unter Druck gesetzt, schon so manche(r) musste seine/ihre Praxis schließen.

Gemeinsam mit anderen feministischen Organisationen reif die Grünalternative Jugend Steiermark zu einer Demonstration gegen diesen religiösen Fanatismus auf. Durch die Aktionen und die Propaganda von HLI werden Frauen und Homosexuelle in ihrer Freiheit eingeschränkt. Das wollen wir nicht hinnehmen. Etwa 50 Personen demonstrierten deshalb am 7. Mai für Frauenrechte und Abtreibung als legitime Form der Selbstbestimmung. Dafür, dass die Demonstration bereits um 9:15 begann, kein geringer Erfolg 

Die ARGE für das Selbstbestimungsrecht der Frau war auch zahlreich vertreten

Wir werden unsere Proteste gegen HLI weiter fortsetzen, die nächste Gelegenheit gibt es Anfang Juni, Termin und Ankündigung findet ihr in Kürze auf unserer Website.

Share |