Großdeutsche Träumereien: Burschenschaftliche Geschichte und Ideologie in Österreich

 

Diese Veranstaltung findet im Rahmen der Info-Kampagne „Facetten des Rechtsextremismus Vol 1.1“ statt. Das Ziel ist die Thematik Rechtsextremismus von mehreren Seiten zu beleuchten und einen diverses Diskurs in Gang zu setzen.

Wir, die Jungen Grünen in der Steiermark wie auch die GRAS Graz freuen uns über dein Feedback!

Was? Großdeutsche Träumereien: Burschenschaftliche Geschichte und Ideologie in Österreich
Wann? 20. Jänner 2014, Montag um 18:30
Wo? Heizhaus, HS 12.01 Karl Franzens Universität, Universitätsstraße 2-4
Weitere Informationen: Website-Artikel & Facebook Veranstaltung

Vortrag und Diskussion mit Bernhard Weidinger

Der Vortrag liefert eine Einführung in das politische Denken und Handeln völkischer Studentenverbindungen im Allgemeinen und von akademischen Burschenschaften im Besonderen. Aufbauend auf einem Überblick über die wichtigsten Stationen burschenschaftlicher Geschichte in Österreich, von der „bürgerlichen Revolution“ 1848 über die faktische Fusion mit der nationalsozialistischen Bewegung bis hin zur Übernahme einer Kaderschmiedefunktion für die FPÖ in der Zweiten Republik, soll herausgearbeitet werden, welche Ziele Burschenschaften verfolgen und wie es um ihren aktuellen Einfluss bestellt ist.

BERNHARD WEIDINGER: Politikwissenschafter und Mitglied der Forschungsgruppe Ideologien und Politiken der Ungleichheit (www.fipu.at), hat mit seiner Doktorarbeit 2013 die erste umfassende Studie zu Burschenschaften und Politik in Österreich nach 1945 vorgelegt. Im laufenden Wintersemester ist er Lehrbeauftragter an der Universität Wien und Gastforscher an der University of California, Berkeley.

fb-event-header

Kontakt

Mobil.: +43 664 4509379
E-Mail: steiermark@junge-gruene.at
Web: http://stmk.junge-gruene.at

Share |