„Schwangerschaftsabbruch ein 100-jähriger Kampf um Selbstbestimmung“ Vortrag+Diskussion

Schwangerschaftsabbruch Vortrag

Von den einen wird Schwangerschaftsabbruch als Todsünde verteufelt und von anderen als eine Grundvoraussetzung für ein selbstbestimmtes Leben gefordert. Seit Kaiserin Maria Theresia gibt es bis heute unzählige Versuche von staatlicher und kirchlicher Seite, Frauen zum Austragen von möglichst vielen Schwangerschaften zu zwingen. Dies geschah meist aufgrund von militärischen Überlegungen und Schwangerschaftsabbruch wurde auch in Österreich mit der Todesstrafe exekutiert.

Frauen selbst haben in einem langen politischen Prozess erreicht, dass sie heute in vielen Staaten selbst über ihre Sexualität und Fruchtbarkeit entscheiden können. Dennoch dauert der Versuch der Fremdbestimmung und Bevormundung weiter an.

Warum mit einer Straffreistellung der Abtreibung (innerhalb der ersten 3 Schwangerschaftsmonate) noch lange nicht alles getan ist und wie lange Frauen für ihre Selbstbestimmung schon kämpfen, erzählt DDr. Christian Fiala (Leiter der Gynmed in Wien und Salzburg) bei seinem Vortrag, zudem dich die Med Gras und die Jungen Grünen herzlich einladen. Schau vorbei und diskutier mit!

Wann? Mittwoch,11.3,19:30

Wo? HS 07.02/Vorklinik/Med Uni Graz

Bei sonstigen Fragen oder Anregungen:
Tel.: 0664 450 93 79
E-Mail: steiermark@junge-gruene.at

Share |






Termine