„Von Haider zu Hofer“ Themenabend

von haider zu hofer titelbild

Am 4.Dezember ist es jetzt wahrscheinlich soweit, wieder einmal wird gewählt und Österreich muss sich zwischen Van der Bellen und einem Rechtsextremen als Präsidenten entscheiden. Doch wie kam es dazu, dass fast die Hälfte der Österreicher*innen sich entschieden hat, letzterem ihre Stimme zu geben?


Fakt ist: es existiert schon seit Jahren ein enormer Rechtsruck in Österreich (und anderen Ländern Europas) und das Erstarken der FPÖ ist kein Phänomen, das man erst seit gestern beobachten kann. Im Gegenteil: bereits unter Jörg Haider schaffte es die FPÖ, von einer Kleinpartei zu einer der erfolgreichsten Rechtsaußenparteien Europas aufzusteigen. Doch was waren die gesellschaftlichen Bedingungen für diesen Aufstieg? Welche Bedürfnisse und Wünsche der Menschen gelingt es Haider (und Strache) anzusprechen und in Wahlsiege umzumünzen? Diese Fragen sollen im Rahmen der Veranstaltung behandelt werden. Dabei wollen wir auch beleuchten, inwiefern die heutige FPÖ sich von jener der Haider-Ära und jener zu Schwarz-Blau-Zeiten unterscheidet – sowohl das Personal betreffend als auch auf ideologischer Ebene.

Bernhard Weidinger ist Politikwissenschafter und Lehrbeauftragter an der Uni Wien. Studien in Wien und Granada, Dissertation über akademische Burschenschaften in Österreich nach 1945.

Kontakt:
Tel: 0664 450 93 79
steiermark@junge-gruene.at
stmk.junge-gruene.at

Share |