Presseaussendung: Junge Grüne und Grüne Studierende fordern Rücktritt von Lambert Schönleitner

 

Pressemitteilung:

Graz, 18.02. Die Jungen Grünen und Grünen Studierenden sind empört über das Statement des Grünen Landessprechers, bei dem er sich nicht mehr gegen das Murkraftwerk positioniert. “Das Murkraftwerk ist ein umwelt- und demokratiepolitisches Fiasko. Dass Lambert Schönleitner sich über die Parteilinie hinwegsetzt und sich jetzt hinter Nagl und sein sündteures Millionenprojekt stellt, ist ein Schlag ins Gesicht für alle, die sich seit Jahren für ein lebenswertes Graz einsetzen”, sagt Johannes Steiner, Sprecher der Grünen Studierenden. “Wer der eigenen Partei und tausenden AktivistInnen dermaßen in den Rücken fällt, ist rücktrittsreif.”

“Während Grüne, die ihre Grundwerte ernst nehmen, sich seit Jahren für ein nachhaltiges Graz einsetzen und gegen das Murkraftwerk kämpfen, scheint Lambert Schönleitner mit allen Mitteln zu versuchen, eine Koalition in Graz zu erreichen”, so David Erhold, Sprecher der Jungen Grünen Steiermark, weiter. “Er stellt sich dafür sogar hinter Verbotskaiser Nagl und dessen Profitinteressen.”

Junge Grüne Steiermark
Kaiser-Franz-Josef-Kai 70
8010 Graz
Tel- Nr.: 0043 664 4509379

Share |